Frankreich

Frankreich gilt als das Land der edlen Tröpfchen, und das nicht ganz zu Unrecht. Nicht etwa, dass andere Länder nicht auch dazu in der Lage wären, Spitzenweine zu produzieren, nein, Frankreich hat es verstanden, seine Weine weltweit als Referenz für bestimmte Weine zu etablieren. Man denke an Champagner, der für die teuersten Schaumweine weltweit steht, genauso wie der Sauternes für die Süßweine, Burgunder für Pinot noir und Bordeaux für Merlot und Cuvées mit Cabernet Sauvignon. Wieso ist das so, hat das was mit Tradition oder etwa mit dem berühmten Appellationssystem oder doch mit den Klassifikationssystemen zu tun?

Sie werden mit den verschiedenen Sinnesorganen verkosten und selber auf die verschiedenen Charakteristika der Weine zu achten lernen. Außerdem werden wir Ihre Nase auf die Probe stellen. Zu knabbern gibt es natürlich auch etwas. Ich empfehle den Teilnehmern aber immer vorher schon etwas gegessen zu haben, denn auch wenn man ausspucken kann (Spucknäpfe sind vorhanden) ein bisschen was bleibt doch immer hängen – gewollt oder ungewollt so soll´s auch sein.

 

MINDESTDAUER

2,5 Stunden

GENUSSPAKET

8 Stillweine, 1 Schaumwein, 1 gespriteter Wein

DATEN

auf Anfrage

RESERVIERUNGSANFRAGE

separator-01

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.